Was ist Rhamnose?

Rhamnose ist ein ungewöhnlicher Zucker, der hauptsächlich in Pflanzen und einigen Bakterien vorkommt. Im Gegensatz zu den meisten natürlichen Zuckern wird es in einer L-Konfiguration anstelle der üblichen D-Konfiguration gefunden. Es bildet einen wesentlichen strukturellen Bestandteil der Pflanzenzellwände und ist auch an andere Verbindungen wie Phenole gebunden. In einigen gramnegativen Bakterien ist der Zucker an Lipide gebunden. Sowohl die reine Verbindung als auch die Lipidkomponente haben eine Reihe von Anwendungen in der pharmazeutischen, landwirtschaftlichen und kosmetischen Industrie.


Rhamnose

 

Zusätzlich zu seiner ungewöhnlichen L-Strukturkonfiguration ist diese ungewöhnliche Verbindung auch untypisch, weil sie ein Desoxyzucker ist. Solche Zucker sind normalerweise Bestandteile von DNA oder RNA. Diese Verbindung wird in einigen Pflanzen als einfacher Zucker gefunden, häufiger jedoch als Glykosid. Solche Strukturen kombinieren einen Zucker mit einer anderen Verbindung, wie einem Phenolharz.

 

Eine sehr wichtige und verbreitete Verwendung dieses Zuckers in Pflanzen ist ein Bestandteil von Polysacchariden, die als Rhamnogalacturonane bekannt sind. Solche Polymere sind wichtig für die strukturelle Integrität von Pflanzenzellwänden und umfassen einen Teil von Pektin, einer der Substanzen, die Pflanzenzellwände zusammenhalten. Dies sind lange Ketten von L-Rhamnose gemischt mit Galacturonsäure. Es gibt verschiedene Arten von Rhamnogalacturonanen, die sich in ihrem Verzweigungsgrad und in ihren Komponenten unterscheiden, die andere Zucker enthalten können.