Aktive Komponenten der Passionsblume

Verschiedene Arten von Passionsblumen enthalten ähnliche, aber chemisch unterschiedliche Verbindungen. Bei so vielen Arten kann es schwierig sein, die genauen Komponenten zu identifizieren, die den gesundheitlichen Nutzen der Passionsblume ausmachen. Und trotz intensiver Untersuchungen steht die Quelle ihrer beruhigenden Eigenschaften immer noch für Spekulationen offen.

 

Eine Theorie schreibt einer bestimmten Alkaloidverbindung in der Pflanze Kredit zu. Die vielen Arten von Passiflora enthalten viele verschiedene Alkaloidverbindungen und das am meisten untersuchte ist Harmin. Harmin ist ein Beta-Carbolinalkaloid, von dem bekannt ist, dass es eine Vielzahl von pharmakologischen Wirkungen besitzt. Es verlangsamt den Abbau von Neurotransmittern, verbessert die Insulinsensitivität, entspannt die Blutgefäße, fördert die Knochengesundheit und unterstützt eine ausgewogene Stimmung.


Passion flower

 

Passionsblume beherbergt auch mehrere Flavonoide, einschließlich Apigenin , Orientin, Swertiamarin, Quercetin , Kämpferol, Vitexin und Chrysin. Irgendeine oder eine Kombination dieser Phytochemikalien könnte zu den therapeutischen Wirkungen der Pflanze beitragen. Flavonoide sind eine große Gruppe von Phytochemikalien, die auf neuroprotektive Aktivität untersucht wurden. Sie zeigen auch beruhigende, gleichgewichtsfördernde Wirkungen.

 

Ein anderer möglicher Wirkmechanismus könnte Gamma-Aminobuttersäure oder GABA sein. GABA ist ein hemmender Neurotransmitter, was bedeutet, dass es hilft, Entspannung und Schlaf zu induzieren. Es wird natürlich im Gehirn produziert. Die Forschung findet, dass Passionsblume den GABA-Spiegel steigern und Entspannung fördern kann. Aufgrund der Variation von Passionsblumenarten und Methoden der Passionsblumenverabreichung sind diese Erkenntnisse noch nicht abschließend.